Ihr Schlüssel zu Japan Ulrike Schlack
Ihr Schlüssel zu JapanUlrike Schlack

Ulrike Schlack

MA Japanologie, Interkulturelle Businesstrainerin, Inhaberin von Key to Japan

Meine Tätigkeit als freiberufliche Trainerin, Dozentin und Dolmetscherin macht mir großen Spaß und ich bin sehr froh, mit Key to Japan genau das zu vermitteln, wofür ich stehe: Das Zusammenkommen von verschiedenen Ländern, Kulturen und Sprachen ist immer eine Angelegenheit von Menschen, die mit Kenntnis, Wissen und Verständnis aufeinander zugehen. Die Fremdheit zu nehmen, Gemeinsamkeiten zu finden, Brücken zu bauen – und das mit Motivation, Faszination und der Freude am gemeinsamen Erleben ist meine Vision, mein Ziel als Interkulturelle Trainerin.

 

6 Jahre arbeitete ich in Japan als Koordinatorin für Internationale Beziehungen, und ich war vom ersten Moment an dabei, Brücken zu bauen, was mich bis heute in meiner Arbeit als Trainerin antreibt. Effektive Vermittlung zwischen den Kulturen, internationales Arbeiten und der Blick über den Tellerrand sind Alltagskultur für mich. Neben der Kenntnis der Verwaltungsstruktur Japans sind mir die Arbeits- und Umgangsformen mit japanischen Kollegen - ich möchte bald behaupten - in Fleisch und Blut übergegangen. Das Kennenlernen verschiedener Kulturen verhalf mir zu einem Gespür für die Bedürfnisse von Menschen, für kreative Lösungen und viel Verhandlungsgeschick.

 

Seit meiner Rückkehr nach Deutschland habe ich die Seiten gewechselt und vermittle in Deutschland mein Wissen über Japan. Die Erwachsenenbildung  -  im weitesten Sinne - ist meine Heimat geworden. Mit mehr als 15 Jahren interkultureller Erfahrung in Theorie und Praxis und vor allem dem Miteinander mit Menschen und Akteuren verschiedener Arbeits- und Kulturkreise gebe ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern konkrete Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie das Verständnis über die eigene und fremde Kultur vertiefen und sich sicherer im Umfeld anderer Kulturen bewegen. Effektives, zielorientertes Handeln und Auftreten in Japan spart Ihnen Zeit und optimiert Ihre Prozesse. 

Wertschätzung, Respekt, Achtsamkeit, Höflichkeit, Geduld und vor allem Harmonie sind moralische Grundsätze und zugleich wichtige Kulturstandards Japans, die ich ganz besonders durch das Erlernen des Budô-Sports Kyûdô erfahren habe, das ich 3 Jahre in meiner zweiten Heimat trainierte. Diesen Prinzipien begegnet man tagtäglich in Japan und es ist mir ein Bedürfnis, diese meinen Teilnehmern zu vermitteln - es ist gar nicht so schwer, sich darauf einzulassen.

Noch ein paar Worte zu meinem Hintergrund als Japanologin…

 

Warum haben Sie eigentlich Japanologie studiert?

 

Diese Frage habe ich schon unzählige Male gestellt bekommen. Zumeist habe ich sie wie folgt beantwortet: weil ich eine exotische Sprache erlernen wollte, die außer von den Muttersprachlern von nur wenigen Menschen auf der Welt gesprochen wird.

 

Die Sprache ist unser fundamentales Werkzeug der zwischenmenschlichen Beziehungen, und sie ermöglicht uns, unsere Gefühle, Meinungen, Denkweisen und Ansichten mit anderen auszutauschen - mit anderen Menschen, mit und über andere Kulturen, überall auf der Welt.

 

Während meines Japonologiestudiums waren mir die Japandiskurse über die Psyche und soziale Struktur des so fernen Landes noch fremd. Doch nach meinen ersten Japanaufenthalten als Sprachschülerin und Praktikantin habe ich schnell gemerkt, dass mich gerade diese Ebene - die sozialen Strukturen, die Denkweisen, das Zwischenmenschliche (die sogenannten ningen kankei) des Inselvolkes - fesselte und die ich zu hinterfragen begann.

 

Bestätigung dieser vorher noch fremden Japandiskurse aus dem Studium fand ich während meiner Zeit als Koordinatorin für Internationale Beziehungen (CIR - Coordinator for International Relations). Zunächst über das JET-Programm, später mit einem lokalen Vertrag war ich insgesamt 5 Jahre Mitarbeiterin im Rathaus einer Kleinstadt in Tochigi, Japan. Hier waren Arbeits- und Verwaltungsstrukturen, Denkweisen und Sprachstile hautnah präsent. Erstmals bekam ich ein Gefühl für die Arbeit „zwischen den Kulturen“. In der lokalen Verwaltung oblagen mir vielfältige Aufgaben im Bereich der internationalen Zusammenarbeit und der Sprachlehre.

 

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland leitete ich von 2009-2012 das Japanische Honorarkonsulat in Stuttgart. Mehrere Jahre war ich als Assistentin des Bankenvorstandes und in der Managementebene der Industrie tätig. Neben beratender Tätigkeit gehörte auch die Entwicklung und Durchführung interkultureller Trainings zu meinem Arbeitsbereich, was mich schließlich zur Gründung von Key to Japan inspirierte. Bei meiner Arbeit ist es mir wichtig, Wissen zu vermitteln, Motivation zu wecken, dieses Wissen anzuwenden und mit einer gewissen Portion Disziplin am Thema Japan zu arbeiten. Der Weg ist das Ziel…

Werdegang

seit 07/2014

freiberufliche Dozentin und Projektberaterin Japan am Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT)

 

seit 07/2013

Zertifizierte Interkulturelle Businesstrainerin (interculture.de)

 

seit 09/2011 Inhaberin von "Key to Japan"

 

seit 10/2012 Assistentin in der Abteilung Japanologie und Koreanistik am Institut für Orient- und Asienwissenschaften an der Universität Bonn

 

09/2009-03/2011 und 02/-07/2012
Leitung des Japanischen Honorarkonsulats in Stuttgart

Unterstützung bei konsularischen Angelegenheiten, Kommunikation mit japanischen Vereinen und Verbänden, Förderung wirtschaftlicher und kultureller Veranstaltungen

 

Übersetzerin/Dolmetscherin Japanisches Produktionsmanagement, Raum Frankfurt, Deutschland (09/2006 - 03/2007)
Technisches Dolmetschen bei Konferenzen, Meetings und Schulungen, Korrespondenz mit dem japanischen Mutterhaus, Übersetzen von technischem Schulungsmaterial, Assistenz des Managements in der Produktion, Durchführung Interkultureller Trainings

 

Koordinatorin für Internationale Beziehungen, Shimotsuke-shi, Tochigi, Japan

(08/2003 - 07/2006 und 07/2007 - 06/2009)

Übersetzungs- und Dolmetschertätigkeit (Deutsch-Japanisch-Englisch), Eventorganisation,
Ausschreibung, Organisation und Durchführung von Deutsch- und Englischkursen (Anfänger-, Mittel- u. Oberstufe)
Korrespondenz mit der deutschen Partnerstadt, Organisation und Durchführung von Delegationsbesuchen, Begleitung als Dolmetscherin und Betreuerin

 

Studium der Japanologie, BWL und Anglistik (Universität Leipzig)

Abschluss Magistra Artium (07/2003), Magisterarbeit "Singles in Japan" (erschienen im GRIN-Verlag)

Weiterbildungen

  • Zertifizierte Interkulturelle Businesstrainerin (interculture.de)
  • Tagestraining Interkulturelles Coaching
  • Eintägiger Workshop One-to-One Language Teaching & Communication Coaching
  • 3-tägige Weiterbildung für Japanischdozenten in Herrenberg (Referentin: Kazuko Shimada, Vizepräsidentin Eastwest Japanese Language School)
  • 2-tägige Weiterbildung des GAST Instituts (DaF) an der Universität Hohenheim (Referentin: Dr. Ulrike Arras)
  • Zertifizierung zur Stadtführerin der Stuttgart Marketing GmbH
  • Fortbildungen in der Erwachsenenbildung: „Globales Lernen“ (2 Tage), „Energizer und Wachmacher“ (1Tag), Stimm- und Sprechtraining für Kursleiter (2 Tage), „Alles nur ein Spiel? – Spiel als Methode zur Vermittlung von Wissen(schaft)“ (1Tag)

Mitgliedschaften

  • Japanclub Stuttgart

www.japan-in-baden-wuerttemberg.de

  • DJW (Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis)

www.djw.de

  • DJG Baden-Württemberg

                www.japan-in-baden-wuerttemberg.de

  • Wirtschaftsjunioren Stuttgart e.V., www.wj-stuttgart.de
    • Redakteurin Artikel IHK-Magazin
    • ausgezeichnet mit dem JAMSTAR 2012 der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg. Der JAMSTAR ist die höchste Auszeichnung für besonders aktive Mitglieder, die keinen offiziellen Posten ausüben.

Zum Nachlesen:
Artikel in der Lokalpresse "Torgauer Zeitung" über meine Tätigkeit in Japan
07.05.2010
14.05.2010
21.05.2010
28.05.2010

 

Artikel Jet-Forum März 2006 (dt.)

Deutsch
日本語

Referenzen

"Herzlichen Dank für die interessante und gut präsentierte Veranstaltung zu den Unterschieden zwischen Japan und Deutschland!"Teilnehmerin Lunch & Learn Session zu Japan

„Vielen Dank für den sehr gelungenen Workshop. Das Feedback aller Kollegen war sehr positiv."

Teilnehmer Intercultural Workshop Japan, Nycomed

"Vielen Dank für die kompetente Führung mit dem
MBE Kurs durch Japan."

Teilnehmer MBE Kurs

Während des Japan-Trainings von Frau Schlack hat mir der Überblick zu allen Aspekten des Landes sehr gut gefallen. Das Material war super mit vielen nützlichen Literaturtipps und Links.

Teilnehmer FIT für Japan, Universität Hohenheim

„Dank der guten Vorbereitung durch Frau Schlack bin ich während meines Japanaufenthalts in kein Fettnäpfchen getreten! Danke auch für die perfekte Übersetzung und Gestaltung meiner Visitenkarten, diese sind sehr gut angekommen!“

Herr Erwin St., Privatreisender nach Japan

Flyer Key to Japan zum Download

Key_to_Japan_Flyer.pdf
PDF-Dokument [494.6 KB]

Key to Japan - Ulrike Schlack

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ulrike Schlack

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.